Ankündigung: Adapterkoffer BENNING MA 4

Lange war er angekündigt, noch länger von der Kundschaft gewünscht: Der Adapterkoffer MA 4. Die Markteinführung steht kurz bevor. Die ersten Geräte werden noch in diesem Jahr das Werk im münsterländischen Bocholt verlassen und ausgeliefert.

Der Adapterkoffer MA 4 wird eine Art „Allzweckwaffe“ im Bereich Messadapter. Egal, ob aktive oder passive Prüfung von 1- und 3-phasigen CEE-Betriebsmitteln und CEE-Verlängerungsleitungen, der MA 4 kann vielseitig eingesetzt werden. Dabei ist er nicht nur auf die Gerätetester von BENNING beschränkt. Der MA 4 ist mit allen im Markt verfügbaren Gerätetestern kombinierbar, die aktiv Netzspannung zuschalten können.

Hier schon mal ein Vorgeschmack auf die Möglichkeiten des BENNING MA 4 (044162):

Eigenschaften/technischen Informationen:

  • Anschluss für Betriebsmittel mit Steckertypen CEE 16A/230V, CEE 16A/400V und CEE 32A/400V
  • Prüflinge können mit bis zu 32 A voll belastet werden
  • Unterstützt folgende Prüfungen/ Messungen
    – Niederohm R pe
    – Isolationswiderstand R iso
    – Berührungsstrom I ber
    – Schutzleiterstrom im Ersatzableitstromverfahren I ea
    – Schutzleiterstrom im Differenzstrommessverfahren I diff
    – Betriebsmittel-Funktionsprüfung
    – Kabelprüfung
    – Kabel-Funktionsprüfung
    – Drehfeldprüfung Erkennung von Adervertauschung
  • Alle Gerätetester, welche aktiv Netzspannung aufschalten, können mit dem MA 4 genutzt werden
  • Gerätetester BENNING ST 755 / ST 760 werden den BENNING MA 4 als Auswahlmöglichkeit einbinden
  • Kombinierbar mit BENNING ST 725, 750 A und weiteren Gerätetestern, die aktiv Netzspannung aufschalten können.
  • Drehschalter „Funktion“ zur Betriebsmittelwahl
  • Drehschalter „Kabel“: zur Prüfung von Verlängerungen. Kontakte werden kurzgeschlossen oder
    einzelnen für detaillierte Prüfungen zur Bewertung von aufgeschaltet. LEDs zeigen den Status an.
  • Eigentest: Selbsttest des gesamten Prüfsystems durch Zuschaltung kleiner Fehlerströme (1 mA, 3 mA)
  • Der Messadapter BENNING MA 4 wird gemäß den Sicherheitsbestimmungen nach IEC/ EN 61010-1/
    VDE 0411-1 und DIN EN 61577-16 gebaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.